Dein Traum vom Wunschkörper

Frauensilhouette vor Sonne

Dein Traum vom Wunschkörper

Kaum sitzt man gemütlich auf der Couch mit dem Lieblingsgetränk in der einen und etwas Fingerfood in der anderen Hand und schon leuchten sie einen von der Mattscheibe an: Traumkörper!

Kein Wunder, dass das Ergebnis einer Umfrage, die die Frauenzeitschrift Gala durchgeführt hat, ergab, dass 23% der befragten Frauen gerne den Körper von Jennifer Aniston hätten, während die Herren der Schöpfung am liebsten mit James-Bond-Star Daniel Craig tauschen würden.

Doch endlos lange Beine, Sixpack und Co. kommen eben weder vom Träumen, noch vom Chillout auf dem heimischen Sofa. Klar kannst du dir, an deinen persönlichen Maßen orientiert, ein Idealbild deines Körpers zeichnen – sprichwörtlich. Das rate ich dir sogar. Denn hast du ein klares Ziel vor Augen, kannst du den direkten Weg dorthin ohne Umwege gehen. Etwas, das ich als Personal Trainer sehr begrüße.

Deswegen rufe ich allen Menschen da draußen zu: Mache dir ein Bild von deinem Idealkörper und halte es dir täglich vor die Nase. So hast du stets eine wunderbare Motivationshilfe an der Hand. Denn das ist es doch, was du willst, oder? Schön sein, schlank und muskulös. Dafür arbeitest du hart und kümmerst dich um eine wertvolle Ernährung.

Ups!

Ja, genau: hier kommen wir auf den Punkt. Denn der erfolgreiche Weg hin zu deinem Traumbody ruht auf diesen wichtigen Säulen:

  1. Eine Bestandsaufnahme deines Ist-Zustands
  2. Ein ganz klares Ziel
  3. Ein Ernährungsplan, der deinen Körper nicht nur mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, sondern auch deinen Stoffwechsel auf Hochtouren bringt und trotzdem zu deinem Lebensstil passt
  4. Ein personalisiertes Workout, das dich ganz gezielt beim Abnehmen unterstützt und gleichzeitig deinen Körper attraktiver macht

Schauen wir uns diese Punkte genauer an!

Erste Säule: Was bedeutet Bestandsaufnahme?

Jeder Mensch ist ein eigenes Universum. Jeder hat seinen eigenen Rhythmus und seine eigene Art zu Leben. Das begründet sich nicht nur in der Art zu denken und zu handeln. Aber genauso hat jeder Körper seine eigene Art zu funktionieren. Deswegen sind wir auch so verschieden, innerlich wie äußerlich.

Während der eine Mensch sprichwörtlich praktisch alles essen kann, was er will, und dabei gertenschlank ist, braucht der andere nur an seiner Lieblingstorte vorbeizugehen und hat am nächsten Morgen gleich ein Kilo mehr auf der Waage.

Kommt dir bekannt vor?

Aber Bestandsaufnahme bedeutet auch, dass du dich an deinen körperlichen Vorgaben orientieren musst, denn diese sind dir einfach mitgegeben. Es macht also keinen Sinn, dir 1,30 m lange Beine zu wünschen, wenn du nur 1,60 m groß bist. Stattdessen ermitteln wir, welche Körpermasse du hast, und definieren, was realistisch für deinen Body ist.

Es bedeutet aber auch, rein technisch betrachtet, dass genau festgestellt werden muss, wie dein Stoffwechsel funktioniert, welches Gewicht du hast, welcher Anteil deiner Körpermasse Muskelmasse ist und welcher eingelagertes Wasser und Fett. Denn davon hängt nicht nur ab, was erreichbar ist, sondern auch, mit welchen Maßnahmen du dem Ziel näher kommst.

Zweite Säule: Das Ziel kann nicht nur eine Zahl auf der Waage sein!

Vielmehr geht es darum, deinen Körper richtiggehend zu shapen. Ihn also genau so zu formen, dass du die schönste Version von dir werden kannst. Die verschiedensten Maße, an Armen, Beinen, Bauch, Brust, Po etc. müssen definiert und angepeilt werden.

Wie schon erwähnt, kann dir eine Grafik, ein Foto aus alten Tagen oder sonst eine bildliche Vorstellung von deinem Traumbody ungemein dabei helfen, dein Ziel zu erreichen. Hier kannst du gerne kreativ werden.

Dritte Säule: Die passende Ernährung

Hier die schlechte Nachricht: In den allerwenigsten Fällen kommt der Wunschkörper allein dadurch zum Vorschein, dass man sich mehr bewegt.

Und hier die gute: Du bist nicht alleine.

Denn nicht nur Menschen, die abnehmen möchten, müssen ihre Ernährung überdenken. Auch Menschen, die zu dünn sind, haben oft ihre liebe Mühe, ihren Traumkörper zu shapen. Klingt krass? Ja, ist aber viel leichter, als du denkst.

Deine Ernährungsweise hat nämlich einen ganz direkten Einfluss darauf, wie sich heute dein Body präsentiert. Denn du bist tatsächlich das, was du isst – und wie viel davon. Das heißt für dich aber auch: jeden Tag kannst du damit beginnen, immer und immer wieder die richtigen Entscheidungen zu treffen, um deinem Ziel näher zu kommen.

Du hast es in der Hand, ganz alleine du!

Vierte Säule: Dein persönliches Workout

Und hier noch eine gute Nachricht: Es gibt keine bessere Methode abzunehmen, als durch eine individualisierte Kombination aus richtiger Ernährung und gezieltem Training.​

Hast du auch eine Freundin, die zwar abgenommen hat, aber immer noch nicht mit ihrem Body zufrieden ist? Die jetzt zwar weniger wiegt, aber irgendwie immer an den falschen Stellen abnimmt?

Dann solltest du es unbedingt vermeiden, genau die gleichen Fehler zu machen wie sie. Mache genau das Workout, das deine Problemzonen wegschmelzen lässt. Nimm nicht nur ab, sondern, verschönere deinen Körper. Gestalte ihn so, dass du wirklich stolz auf ihn sein kannst.

Denn schlank alleine macht nicht glücklich.

Mit einem Personal Training kannst du sicher gehen, dass sich dein Workout nicht nur 100%ig in deinen Alltag integrieren lässt, sondern bei minimalem Einsatz auch ein maximales Figur-Shaping ermöglicht.

Professionelles Training, immer der richtige Motivationsschub und vor allem enge Kontrollen zu allen Bereichen deines persönlichen Workouts garantieren dir nicht nur einen schnellen, sondern auch einen gesunden Erfolg.

 

Personal Training
Matthias Sprenger
Motivation die bewegt!
Sprenge deine Grenzen und starte jetzt!